Ein köstlicher Duft liegt in der Luft auf dem Gelände der über 100 Jahre alten Keksfabrik in Sachsen-Anhalt. Es duftet nach Butter Keksen, Kakaoklassikern wie Othello oder dem originalen Hansa Mürbekeks, aber auch nach Tradition und Zukunft.

Begonnen hat die knusprige Erfolgsgeschichte der Keksfabrik Sachsen-Anhalt 1906 unter dem Namen Kant Chokoladenfabrik Wittenberg. Zu den großen Produktionsgebäuden im Stil der Gründerzeit gesellte sich 1912 das ehemalige Dampfmaschinenhaus. Es versorgte nicht nur die Keksfabrik Sachsen-Anhalt mit Elektrizität, sondern auch externe Abnehmer dank eines großen Generators. In den 60er-Jahren wurde das viergeschossige Gebäude umgebaut und als Notstrom- und Transformatorengebäude genutzt. Den alten Glanz der Wikana Keksfabrik Sachsen-Anhalts sowie des Maschinenhauses wieder aufzupolieren und die Fassade der ehrwürdigen Produktionshallen in neuer Pracht erstrahlen zu lassen, das war der Wunsch der heutigen Geschäftsleitung der Keksfabrik Sachsen-Anhalt. Und sie hat ihn war gemacht.

Ein Haus voller Kekse

Jahrzehntelang stand das alte Dampfmaschinenhaus der Wikana Keksfabrik in Sachsen-Anhalt leer und war ungenutzt. 2010 wuchs die Idee in dem mittlerweile denkmalgeschützten Haus, den neuen Wikana Werksverkauf einzurichten. Gemeinsam mit dem Architekturbüro bc architekten + ingenieure wurde eine Lösung entworfen, die der Tradition und dem Charakter Wikanas am historischen Standort gerecht wird. Der Umbau des Dampfmaschinenhaues zur Wikana Kekswelt begann 2016. Dach, Fenster und Fassade wurden saniert und alte Elemente des Jugendstils restauriert.

Die Wikana Kekswelt ist entstanden.

Heute lädt die Wikana Kekswelt Besucher, Touristen, Gäste und Einwohner aus Wittenberg und Umgebung ein, einen Blick hinter die roten Kacheln und durch die große Glasfassade zu werfen. Im ersten Bauabschnitt wurden der Wikana Werksverkauf und das Cáfe in Wittenberg eröffnet. Sie bilden das Herz der neuen Wikana Kekswelt im Erdgeschoss des ehemaligen Dampfmaschinenhauses. Eine Schaubäckerei auf der ersten Etage und ein Werksmuseum im Dachgeschoss sind noch geplant. Damit wird die Kekswelt auf dem Gelände der Keksfabrik Sachsen-Anhalt ein Anziehungspunkt für Keksliebhaber aus der gesamten Region – auch über Sachsen-Anhalt hinaus.

Besucher und Gäste sollen hier in die ganze Gebäckwelt der Keksfabrik Sachsen-Anhalt eintauchen. Sie können die köstlichen Wikana Produkte bei Kaffee oder Tee genießen und sich mit einem großen Keksvorrat zu günstigen Preisen im Werksverkauf eindecken. Schon bald werden sich in der Keksfabrik Sachsen-Anhalt Produktion, Freizeit, Kultur und Genuss auf angenehme Weise verbinden.